Batullenapfel

Historie: Eine alte Sorte, die schon um 1884 in Ungarn beschrieben wurde. In Siebenbürgen weit verbreitet. Mit ´Batul´wird der Boden unterhalb des Heulagers bezeichnet, auf dem die Äpfel bis ins Frühjahr gelagert wurden. In der Regel hielten sich die Äpfel hier sehr gut und zwar so lange, bis das Heu verbraucht wurde.
Ernten: Anfang Oktober
Reifezeit: Oktober bis März
Frucht: mittelgroßer, flacher, gleichmäßig gebauter, gelber, rot verwaschener Tafelapfel, der saftig, weinig schmeckt; teils sogar etwas herb; schorffrei
Baum: anspruchslos, bis in rauhe Höhenlagen geeignet; sehr krankheitsfest

BestellnummerStammformPreis 
AH1306Halbstamm49,90 €
Stück

Login Warenkorb
0 Artikel für 0,00 €